8 Tipps wie Sie Ihre VHS-Kassetten perfekt lagern

8-Punkte-zur-Verbesserung-der-Haltbarkeit-von-VHS-Kassetten-Infografik

1. Was sind die idealen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit für die Lagerung von Videokassetten?

Wie hier und hier beschrieben, werden gerade Bindemittel zu einer Gefahr für die VHS-Kassetten. Daher gilt: Erhalten Sie die chemische Struktur und physikalische Stärke so lange wie möglich.

Immer wieder trifft man auf unterschiedliche Angaben bezüglich den idealen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit. Das liegt ganz einfach daran, dass man bei der Archivierung nach dem jeweiligen Zweck unterscheidet.

Für den Hausgebrauch empfehlen wir möglichst konstante Temperaturen um 20° und eine Luftfeuchtigkeit von 20-40%. So verhindern Sie physische Deformationen des Bandwickels.

Aber zu unseren Kunden zählen beispielsweise auch Museen und Archive. Hier gelten andere Empfehlungen, zumindest wenn kein schneller Zugriff auf die Magnetbänder notwendig ist. Die Videobänder sollten in Museen und vergleichbaren Einrichtungen bei 8° und 25% Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Natürlich müssen die Bänder dann vor dem Abspielprozess erst einmal akklimatisiert werden.

Konstante Temperaturen und Luftfeuchtigkeit beugen auch der Schimmelbildung vor.

Hinweis: Wurden die Videokassetten doch mal extremen Temperaturbelastungen (z.B. bei Transporten) ausgesetzt, akklimatisieren Sie das Band immer 2-3 Stunden bei normaler Zimmertemperatur.

2. Wie sollte der Raum für die Lagerung ausgestattet sein?

Die Trägermaterialien des Bandes enthalten Weichmacher. Weichmacher werden wiederum von UV-Licht und Wärme angegriffen. Daher sollten Ihre Räume mindestens abgedunkelte Fenster haben oder idealweise gar kein Sonnenlicht hereinlassen.

Idealerweise schließen Fenster und Türen möglichst dicht, so dass wenig Staub eindringt. Setzen Sie statt Teppichboden eher auf Fliesen oder Kunststoffböden.

3. Was Sie noch tun können – 7 Punkte im Überblick

  1. Erstellen Sie Kopien Ihrer Videokassetten oder digitalisieren Sie die Videofilme – als Sicherungskopie und weil digitale Kopien heute bequemer sind.
  2. Beschränken Sie den Suchlauf und Bildstillstand auf das nötigste. Das schont Ihren Video-Rekorder und die Magnetbänder.
  3. Stecken Sie die Videokassetten nach dem Abspielen wieder in die Hülle. Dadurch kann kein Staub angezogen werden.
  4. Niemals das Videoband berühren. Andernfalls drohen Verschmutzungen der Videoköpfe und Bildstörungen.
  5. Lagern Sie die Videokassetten in staubdichten Kassettenhüllen, aufrecht stehend (wie Bücher) und mit aufgewickelten Kern nach unten.
  6. Lassen Sie gerissene Magnetbänder vom Fachmann kleben. Klebestellen führen sonst zu Problemen mit den Videoköpfen.
  7. Warten Sie den Rekorder mindestens einmal im Jahr.

Fazit

Selbst wenn Sie sich mit allen Gefahren beschäftigen und Ihre VHS-Kassetten optimal lagern: Sie können den Zerfall nicht stoppen.

Eine Digitalisierung rettet ihre VHS-Kassetten und filmischen Erinnerungen. Und haben Sie Ihre Erinnerungen erst einmal digital vorliegen, können Sie diese jederzeit verlustfrei kopieren.

Das Team von medienrettung digitalisiert gerne Ihre Magnetbänder. Informieren Sie sich hier über unser Angebot. Wir reinigen Ihre Videokassetten auch gegen einen geringen Aufpreis.

Ein kleiner Spartipp: Wir bieten günstige Pauschalpakte für die Digitalisierung von VHS-Kassetten. Tun Sie sich doch innerhalb der Familie und Nachbarn zusammen und reichen Sie die Kassetten zusammen ein.