Super 8 Filme richtig erhalten und archivieren

Es war gang und gäbe Hochzeiten, Familienfeste oder Alltägliches mit ratternden Kameras und einer Bildfrequenz von 18 Bildern pro Sekunde aufs Zelluloid zu bannen. Die Rede ist von der Super 8-Technik, die von Mitte der 60er bis Ende der 70er Jahre das Nonplusultra im Bereich des Heimkinos war. Doch „der Zahn der Zeit“ nagt an den damaligen Schätzchen. Wir geben Ihnen Tipps, wie sie Ihre unersetzlichen Erinnerungsstücke für die Nachwelt erhalten.

Das Erbe der „historischen“ Technik

Die belichteten Filme mussten entwickelt und das Ergebnis in kniffliger Handarbeit gesichtet, geschnitten und verklebt werden. In der heutigen digitalen Welt ist dieses Procedere kaum mehr vorstellbar. Dennoch finden sich in vielen Haushalten Filmdokumente, die für ihre Besitzer von unschätzbarem ideellen Wert sind. Unsachgemäße Lagerung und Umwelteinflüsse bedrohen diesen Bestand.

sachgemäße Lagerung von Super 8 FilmenIn den seltensten Fällen werden die Aufnahmen so gelagert, wie es empfehlenswert wäre:

  • bei gleichbleibenden Temperaturen unter 20 Grad,
  • bei gleichbleibender ausgeglichener Luftfeuchtigkeit von 50-60%,
  • in Weißblechdosen,
  • auf rostfreien aber vom Handling nachteiligen Kunststoffspulen und
  • mit der Zugabe eines Pads mit einer konservierenden Chemikalie wie zum Beispiel „Climacontrol“.

Die 5 Feinde des entwickelten Super 8 Films

Leider ist die Lagerung der alten Filme in Kisten oder Kartons auf Dachböden und in Kellern dem Material alles andere als zuträglich. Vielfältige „Bedrohungen“ gefährden Ihre cineastischen Erinnerungsstücke:

  1. Materialverschleiß durch das Abspielen,
  2. Versprödung der Oberfläche durch Trockenheit,
  3. Ausbleichen durch einfallendes Licht,
  4. Beschädigung durch Schmutz und Staubkörner und
  5. Schimmelbefall.

Besonderen Augenmerk kommt den Beschädigungen durch Schimmel zu. Wenn Sie Schimmelbefall auf Ihren Filmen entdecken, können Sie die Filme bei leichtem Befall retten. Im schlimmsten Fall sind die Schäden so stark, dass sie nicht mehr umkehrbar sind.
Schimmelbefall überträgt sich leider auch auf andere Filme. Für die Übertragung reicht das Abspielen eines unbeschädigten, sauberen Exemplars auf einem durch einen anderen Film kontaminierten Projektor aus. medienrettung reinigt daher jeden Film vor der Digitalisierung (mehr dazu hier). Auch durch unsachgemäßen Umgang mit schimmelbefallenen Filmen werden Schimmelsporen an andere Filme weitergegeben. Ein weiterer Aspekt kommt erschwerend hinzu: Schimmelsporen sind gesundheitsschädlich.

Reinigung von Super 8 Filmen: eine heikle Angelegenheit

Eine regelmäßige Reinigung der Filme trägt dazu bei, die genannten Gefahren zu mindern. Die Schmutz- und Schimmelbeseitigung können Sie in Eigenregie durchführen. Fingerspitzengefühl ist hierbei gefragt. Als Ausrüstung für das Filmputzen benötigen Sie:

  • ein sauberes Baumwolltuch oder besser Microfasertuch,
  • Filmspulen,
  • einen manuellen Umspuler oder Betrachter und
  • ein im Fachhandel erhältliches, antistatisches Filmreinigungsmittel auf Alkohol- bzw. Kampferbasis.

Die Spulen legen Sie in den Filmumspuler oder Filmbetrachter. Dann befeuchten Sie das bereit gelegte Tuch mit dem Filmreinigungsmittel und führen den Film langsam und zentimeterweise durch den Umspuler. Dabei reinigen Sie den Film von beiden Seiten unter leichtem Druck mit dem benetzten Tuch. Häufiges neues Ansetzen des Tuches vermeidet Kratzer oder Schlieren. Um Verklebungen zu verhindern, müssen Sie den Super 8 Film trocken aufspulen. Entweder warten Sie entsprechend ab oder helfen mit einem Tuch nach.

Übrigens sollte jeder Film einmal pro Jahr gereinigt werden. Im Fachhandel gibt es entsprechende Nassreinigungsgeräte zu kaufen, mit denen Sie das beschriebene Vorgehen mechanisieren können. Trockenreinigungsgeräte arbeiten mit speziellen Kohlefaserwalzen.

Letztlich birgt eine zuhause durchgeführte Reinigung immer die Gefahr, die empfindlichen Filmstreifen zu beschädigen oder durch unzureichende Reinigung Schmutz und Schimmelsporen erst richtig zu verteilen.

Professionelle Reinigung bringt Vorteile

medienrettung zwei Zielemedienrettung liegen zwei Dinge am Herzen:

  • der schonende Umgang mit Ihren Originalfilmen und
  • gute Digitalisierungsergebnisse.

Deshalb ist die Trockenreinigung Ihrer Filme immer kostenlos inklusive. Die Reinigung verbessert die Qualität der Digitalisierung und auch auf Flachbildfernsehern erleben Sie einen tollen Filmgenuss. Außerdem kommen Ihre Schätze sauber zu Ihnen zurück.

verschmutzte Super 8 Filmspule
Beispiele für stark verschmutzte Filmspulen. Hier ist eine Nassreinigung angeraten.

Für besonders stark verschmutzte Filme empfiehlt sich eine Nassreinigung. Das verbessert die Abtastqualität beim Bild-für-Bild-Verfahren und Sie erhalten bessere Ergebnisse bei der Farbqualität.

medienrettung bietet Ihnen gegen einen geringen Aufpreis eine Nassreinigung Ihrer Filme an. Bei den meisten Anbietern erfolgt die Nassreinigung entweder manuell oder mit Maschinen.

medienrettung geht den Weg der goldenen Mitte und mischt diese beiden Vorgehensweisen. Damit erzielen wir gute Resultate.

  • Erstens variieren die Verschmutzungsgrade selbst auf ein und derselben Filmspule und
  • zweitens ist Verschmutzung nicht gleich Verschmutzung. Mal geht es nur um eine Staubschicht und mal um Pilzbefall.

Der genaue Ablauf der Reinigung gehört offen gestanden zu unseren Betriebsgeheimnissen. Aber so viel wollen wir Ihnen verraten: Unsere Reinigungsstation ist mit einer manuell betriebenen Reinigungseinheit ausgestattet und wir arbeiten mit hochwertigen Industriefilmreinigern.

Sollten unsere Kunden unsicher sein, dann können sie die Felder im Auftragsformular offen lassen und medienrettung spricht eine Empfehlung aus.

Der Königsweg: Digitalisierung des Filmmaterials

Wirklich nachhaltig und „für die Ewigkeit“ ist einzig eine Digitalisierung der Super 8 Filme. In Anbetracht des ideellen Wertes der Aufnahmen empfiehlt sich diese Variante für jeden, der auf „Nummer Sicher“ gehen will. Modernste Konvertierungstechniken holen die maximal mögliche Qualität aus dem Ursprungsmaterial heraus. Voraussetzung hierbei ist eine vorangehende, sorgfältige Reinigung.

Mehr Informationen über die Arbeitsweise von medienrettung finden Sie zum Beispiel in den Artikeln „Fünf Dinge, die Sie vor der Zusammenarbeit mit medienrettung wissen sollten“ und „Vier Gründe warum medienrettung Ihre Filme digitalisieren sollte“.

Unabhängig davon, für welche Möglichkeit Sie sich zur Erhaltung Ihre Schätze entscheiden, alle Filme aus der Blütezeit der Super 8-Technik haben zwischenzeitlich gut 50 Jahre „auf dem Zähler“. Sie kommen von der Alterung her in Bereiche, in denen Handlungsbedarf für eine adäquate Pflege und Konservierung besteht. Die Inanspruchnahme eines professionellen Dienstleisters zur Reinigung und Digitalisierung Ihrer Filme ist die beste Wahl. Wenn Fragen bestehen, rufen Sie uns unter 030-547 00 88 88 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.