Welches Videoformat sollten Sie zur Digitalisierung von Super 8 oder Normal 8 Filmen wählen?

Garantiert fällt Ihnen auf Anhieb mindestens ein Videoformat namentlich ein, selbst wenn Sie kein Experte auf dem Gebiet sind. Inzwischen gibt es unzählige Formate. Videoformate bilden Regeln ab, nach denen die Filme digital gespeichert werden. Über das Format werden Aspekte wie

  • welche Auflösung und Farbtiefe ein Video haben darf,
  • das Seitenverhältnis des Videos,
  • wie viele Bilder pro Sekunde und
  • ob die Bilder als Halb- oder Vollbilder gespeichert werden

festgelegt.

Für Sie ist entscheidend, ob Ihre Geräte das von Ihnen für die Digitalisierung Ihres Super 8 Films gewählte Format lesen können.

Welche Standard-Videoformate gibt es?

Die Auflistung spiegelt nur einen begrenzten Teil der gängigsten Videoformate wieder. Zudem erscheinen Tag für Tag neue Formate und Unterformate. Software wie der VLC Media Player spielen so gut wie jedes Format ab. DVD- und Bluray-Player jedoch nur diese, für die ihre Software ausgelegt ist.

AVI – Audio Video Interleaved | *.avi

Das Videoformat AVI wurde von Microsoft entwickelt und ist weit verbreitet bei Soft- und Hardware. Fast jedes Multimedia-Programm und nahezu alle DVD-Player können dieses Format abspielen. Problematisch ist der hohe Speicherbedarf von AVI-Dateien.

WMV – Windows Media Video | *.wmv

WMV ist ein von Microsoft entwickeltes Videoformat für Windows Betriebssysteme. Es bietet eine hohe Kompression mit vergleichsweise guter Qualität. Mit anderen Worten: trotz der relativ kleinen Dateien sind Filme mit guter Auflösung möglich.

MOV – Movie | *.mov

Bei MOV-Dateien handelt es sich um das Quicktime-Format von Apple. Die Dateien können mit verschiedenen Programmen auf unterschiedlichen Betriebssystemen problemlos abgespielt werden. Quicktime-Filme bieten eine gute Filmqualität bei wenig Platzbedarf, benötigen aber auch Rechenpower. Oft wird mit MOV-Dateien aufgrund ihrer Eigenschaften und Variabilität im semiprofessionellen und professionellen Bereichen gearbeitet.

MPEG , MPEG-2 Moving Pictures Experts Group | *.mpg

Hierbei handelt es sich um ein von einer Expertengruppe entwickeltes Videoformat mit standardisierten Komprimierungsverfahren. MPEG ist ein relativ altes Format und auf jedem PC oder DVD-PLayer direkt abspielbar. Die Vorteile von MPEG-Filmen sind die vergleichsweise kleinen Dateien bei dennoch guter Bildqualität.

MPEG-2-Filme sind MPEG-Filmen in Sachen Auflösung und Bildqualität überlegen. Daher werden Filme im MPEG-2-Format für DVDs und DVB (Digital Video Broadcast) über Antenne, Kabel und Satellit verwendet.

MPEG-4 – Moving Pictures Experts Group | *.mp4

MPEG-4/AVC ist auch als H.264 bekannt. MPEG-4-Filme sind deutlich stärker und ohne erkennbaren Qualitätsverlust komprimiert. Das erfordert mehr Rechnerpower, da die stark komprimierten Daten beim Abspielen zuerst entpackt werden müssen. Dafür ist MPEG-4 sehr universell und auch für HDTV (High Definition Television – hoch auflösendes Fernsehen) geeignet.

Welches ist das beste Videoformat für die Super 8 oder Normal 8 Digitalisierung?

So etwas wie „das beste Videoformat“ ist tatsächlich schwer bis unmöglich zu benennen. Beim Digitalisieren von Super 8 Filmen stellt sich die Frage: Was haben Sie später mit der Videodatei vor?

Welches ist das beste Videoformat für die Super 8 oder Normal 8 Digitalisierung?

 Schritt 1: Reines Abspielen oder auch Nachbearbeiten?

  • Wollen Sie ein fertiges Produkt und die digitalisierten Filme nur geniessen? Dann bieten sich Video-DVD oder Video-Blue-ray-Disc an. Mehr Informationen zu den Unterschieden zwischen DVD und  Blue-ray finden Sie hier.
  • Wollen Sie Ihre Super 8 Filme auf YouTube zeigen? Dann sind zum Beispiel AVI, MPEG-4 oder FLV-Dateien eine gute Wahl.
  • Wollen Sie den Film später selbst noch bearbeiten? Dann sollten Sie MPEG-2, MPEG-4 (H.264) oder ProRes wählen. Letztlich hängt das Format von Ihrer technischen Ausstattung in Puncto Computer und Schnittsoftware ab. Medienrettung hat sich schon einmal speziell mit der Frage MPEG-2 oder AVI auseinandergesetzt.

Schritt 2: Kompatibilität von Formaten in Bezug auf die Nachbearbeitung

Gerade für die spätere Nachbearbeitung ist das Format wichtig. Nicht jedes Editing-Tool liest jedes Format. Windows-Programme verweigern oft das mac-typische MOV-Format. Allerdings finden sich gerade hier die meisten guten Freeware-Programme. Sogar mit dem „Windows Movie Maker“ lassen sich inzwischen ansehnliche Ergebnisse erzielen.

Unter den kommerziellen Programmen erweisen sich (abseits von „Adobe Premiere“) unter anderem diese 5 Kandidaten als anwenderfreundlich:

  • Pinnacle Studio 18 Ultimate
  • Corel Video Studio X7 Ultimate
  • MAGIX Video Deluxe 2015 Premium
  • CyberLink PowerDirector 13 Ultimate Suite
  • Serif MoviePlus X6

Schritt 3: Die Auflösungsfrage

Welche Auflösung wollen Sie? Ziel ist immer eine möglichst hohe Auflösung in Anbetracht der immer größer werdenden Bildschirme im Wohnzimmer. So sind Sie auch in Zukunft gewappnet.

Möglichkeiten Super 8 Digitalisierung Medienrettung
Screenshot: Digitalisierungsmöglichkeiten von Medienrettung

Für DVDs wird das Videoformat MPEG-2 mit einer vergleichsweise kleinen Auflösung mit nur 720 x 576 Bildpunkten bei 25 Bildern pro Sekunde verwendet. Die kleine Auflösung in DVD-Qualität – auch unter Fernsehqualität, PAL-Auflösung oder SD für standard density bekannt – macht sich auf den modernen Flatscreens weniger gut. Hier sind hochauflösende Filme wie die von medienrettung angebotene 1080p-HDTV-Auflösung die bessere Wahl.

Leider verbrauchen hochaufgelöste Filme viel Speicherplatz auf dem Datenträger und können aus dem Grund nicht auf DVD ausgegeben werden. Für HD-Material wird in der Regel ein Blu-ray-Player benötigt. Ansonsten drohen Qualitätsverluste beim Abspielen.

Blu-rays setzen auf das MPEG-4-Format. Damit sind Auflösungen bis 1920 x 1080 Bildpunkten möglich. MPEG-4 bietet auch eine höhere Bildqualität. Derzeit sind Blu-ray-Player allerdings gegenüber DVD-Playern weit weniger verbreitet.

Mögliche Lösungen für das Dilemma sind:

  • Medienrettung digitalisiert Ihre 8-mm Filme in Full-HD (1080p-HDTV-Auflösung) auf Blu-ray und Sie bestellen eine DVD-Version zum günstigen Sonderpreis mit.
  • Sie schicken medienrettung zusammen mit Ihren Filmrollen eine externe Festplatte mit und der digitalisierte Film wird dort in Full-HD in dem von Ihnen gewünschten Videoformat gespeichert.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, hilft Ihnen das Team von medienrettung unter der Telefonnummer 0800 0018888 gerne weiter oder Sie informieren sich direkt auf der Webseite von medienrettung.